Kirsch-Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen

Dieser leckere Kirsch-Käsekuchen kommt aus dem Schwabenländle und ist eine geniale Kombination aus sauren Kirschen/Weichseln, süßem Teig und Topfencreme. Ich kann es bei diesem Kuchen nie bei nur einem Stück bleiben lassen, also „Achtung, Suchtgefahr!“ 😉

ZUTATEN für Ø 28 cm:

Für den Mürbteig:

300 g Mehl
150 g Butter
80 g Staubzucker
Prise Salz
1 Ei

Für die Füllung:

250 g Topfen
250 g Sauerrahm
3 Eier
90 g Staubzucker
1 Pk. Vanillepuddingpulver
250 g Sahne

700 g entkernte Kirschen oder Weichseln

ZUBEREITUNG:

Butter, Staubzucker, Mehl, Salz und Ei mit dem Mixer etwas vorkneten und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig abdecken und bis zur Weiterverarbeitung kühlen.

Topfen, Sauerrahm, Eier, Staubzucker und Vanillepuddingpulver verrühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne steif schlagen und dann vorsichtig unter die Topfenmasse heben.

Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Tortenform ausfetten oder mit rundem Backpapier auskleiden. Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwas vorrollen. Den Teig in die Form geben und mit den Händen flachdrücken. Auch den Rand der Form nicht vergessen mit Teig auszukleiden. Hinweis: Der Teig ist sehr zerbrechlich, deshalb nur leicht vorrollen und dann mit den Händen oder einer kleinen Rolle in der Form schön verteilen.

Die Weichseln/Kirschen in der Form verteilen und die Topfencreme darauf schütten und gleichmäßig verteilen. Den Kirsch-Käsekuchen bei 220 °C Ober- und Unterhitze ca. 40 min backen. Die Topfencreme sollte eine schöne Farbe haben und sich etwas verfestigt haben. Hinweis: Allerdings nicht sofort anschneiden, da er erst beim Abkühlen vollständig fest wird.

Gutes Gelingen,
eure süße Hüterin