Apfelstreuselkuchen

Apfelstreuselkuchen

Egal zu welcher Jahreszeit, Apfelstreuselkuchen geht immer. Aber wenn die Äpfel im Herbst frisch geerntet werden, schmeckt alles einfach noch ein bisschen leckerer. Dieser Kuchen ist mega einfach und schnell zubereitet. Perfekte Nachspeise um sich den Alltag zu versüßen.

ZUTATEN für Ø26 cm:

Für den Streuselteig:

375 g Mehl
175 g Zucker
250 g flüssige Butter

Für die Topfenmasse:

2 Eiklar
1 Pk. Vanillezucker
2 Dotter
250 g Topfen
50 g Zucker
25 g Mehl

Für die Apfelmasse:

700 g Äpfel (4 – 5)
100 ml Zitronensaft

ZUBEREITUNG:

Backofen auf 170 °C Heißluft vorheizen.

Die Äpfel waschen, in Spalten schneiden und Kerngehäuse entfernen. Die Schale kann bei Belieben entfernt werden, muss sie allerdings nicht. Mit dem Zitronensaft in einen Topf geben und für 3 min abgedeckt dünsten. Danach von der Herdplatte nehmen und den Deckel abnehmen, sonst können die Äpfel sehr weich werden.

Für den Streuselteig Mehl, Zucker und Butter verkneten. Für die Topfenmasse Eiklar und Vanillezucker zu Schnee schlagen. Dotter, Topfen, Zucker und Mehl verrühren und den Eischnee unterheben.

Eine Kuchenform entweder einfetten oder mit rundem Backpapier auskleiden. Tipp: Ich bevorzuge Backpapier, weil dann lässt sich der Kuchen leichter aus der Form lösen, man kann den Kuchen zuschneiden ohne die Form zu beschädigen und es rinnt nichts aus der Form aus.

Zwei Drittel des Streuselteiges in die Form drücken, dabei auch ein wenig für den Rand übrig lassen. Damit es halbwegs gleichmäßig wird, kann man sich beim Flachdrücken zum Beispiel ein Glas zur Hilfe nehmen.

Die weichen Äpfel ohne den Zitronensaft dann auf dem Boden verteilen und die Topfenmasse darauf verstreichen. Am Ende das restliche Drittel vom Streuselteig darüber zerbröseln und den Kuchen für 50 min bei 170 °C Heißluft backen. Danach auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Gutes Gelingen,
eure süße Hüterin